Vereinsgeschichte

historie

Bereits um 1920 bildete sich aus den Mitgliedern des Turnvereins die Erste Fußballmannschaft in Niederdorf.

1921 wurde aus dem Turnverein die Sportvereinigung Niederdorf zu den neben Turnern nun auch die Fußballer gehörten. Um 1923 erfolgte dann der Bau des Fußballplatzes bei der Hauwaldschänke. Zwischen 1924 und 1933 zog die Sportvereinigung dann noch ein paar mal um. So war der Fußballplatz zwischen 1924 und 1928 unterhalb des Gemeinde-Gutes und des oberen Konsums, ab 1923 in die August-Bebel-Straße oberhalb der Gemeindemühle (Kleingartenanlage „Mühlengrund“).1946, kurz nach dem 2.Weltkrieg, spielten die Männer und die Jugend von Niederdorf wieder Fußball. Es gründete sich die Sportgemeinschaft Niederdorf mit damals einer Jugend- und zwei Männermannschaften.

Mit der Einweihung des Sportplatzes „Am Graben“ gründete sich 1948 die BSG Traktor Niederdorf, aus dem unser heutiger Verein hervorgeht.

1949 erfolgte dann der Bau des Sportplatzes an der Lichtensteiner Straße, an dem unserer Platz auch heute noch zu finden ist. In den Jahren zwischen 1955 und 1957 erfolgte dann der Ausbau der Sportanlage mit Umkleidungsraum und Sanitäranlagen sowie die Errichtung einer Lichtanlage. 1957 erfolgte dann die Einweihung des Fußballplatzes. In den Jahren 1968 bis 1975 ruhte der Spielbetrieb der Fußballer. Erst 1975 wurde mit der Umbenennung von BSG Traktor Niederdorf in BSG Fahrzeugelektrik Niederdorf der Spielbetrieb wieder aufgenommen. Nach der Wende benannte sich der Verein am 30.August 1990 abermals um, in den FSV Niederdorf. Am 03.08.2011 erfolgte dann der komplett Umbau der Sportanlage. Ein neuer Kunstrasenplatz, ein Bolzplatz sowie zwei Beachvolleyballplätze wurden errichtet und am 11.08.2012 offiziell eingeweiht.