thum

Torfestival in Niederdorf

FSV Niederdorf – ESV Eintracht Thum-Herold 6:2 (3:0)

Zu der hohen Pausenführung kam unser FSV wie die Jungfrau zum Kinde. Die Eintracht tat mehr für`s Spiel, jedoch ohne Durchschlagskraft nach vorn zu entwickeln. Alle drei Treffer in Durchgang Eins fielen nach Standards. Kapitän Drechsel eröffnete den Torreigen mit einem direkten Freistoß. Eric Thamm und Andy Vater staubten die zweiten Bälle nach einem Freistoß, bzw.nach einer Ecke ab.

Durchgang Zwei. Konzentriert weiter spielen, Führung ruhig verwalten. All das nahm man sich vor, doch es ging gründlich nach hinten los. Innerhalb von 17 Minuten verkürzten Ronny Grimm und David Päßler, sodass man nur noch einen Treffer vorn lag. Erschwerend kam noch der verletzungsbedingte Ausfall von Patrick Kozlowski kurz nach der Pause hinzu. Doch unser FSV, allen voran Stürmer Thamm, blühte nochmal auf. Wieder sollten drei ruhende Bälle zum Erfolg führen. Freistoßflanke von Thamm auf den eingewechselten Pascal Schmidt, der aus der Luft mit der Innenseite vollendete. Zwei Minuten später macht`s Stürmer Thamm direkt. Aus halblinker Position trifft er herrlich ins lange obere Toreck. Den Schlusstreffer staubte Patrick Geißler ab, nachdem Thamm einen weiteren Freistoß gegen den Pfosten trat.

TRAINER Heinen Frank / k.A.

AUFSTELLUNG
Schaarschmidt E., Jung, Schäfer, Heinen D., Hofmann (Geißler 67.), Kozlowski (Roob C. 53.), Drechsel (K), Vater, Thamm, Dienelt M. (Schmidt 53.), Roob M.

ERSATZ
Schmidt, Frank, Geißler, Roob C., Hecker

KARTEN (FSV)
Gelb: Hofmann (20.), Thamm (68.)

TORE
1:0 Drechsel (11.)
2:0 Thamm (40.)
3:0 Vater (45.)
3:1 Grimm (48.)
3:2 Päßler (62.)
4:2 Schmidt (71.)
5:2 Thamm (73.)
6:2 Geißler (83.)

SCHIEDSRICHTER
Lingenau Lutz, an den Linien Müller M. & Schaarschmidt S.

FUSSBALL.DE
Hier geht es zum Spiel