thum

Null Punkte beim Heimauftakt

FSV Niederdorf – SpG Tannenberg/Hermannsdorf 2:3 (0:1)

Bei drückenden Temperaturen wirkten die Gäste von Anfang an frischer und auch sicherer im Spielaufbau. Das 0:1 war da in Halbzeit Eins nur eine Frage der Zeit. Heinen erreicht den ballführenden Gegenspieler zu spät und in der Mitte kommt Geißler nicht richtig in den Zweikampf – Steckel dreht sich, schließt ab und es klingelte.

Kaum lief die zweite Hälfte wieder, rappelte es schon wieder. Wieder ist es Jan Steckel. Hoch angespielt verwertet er den Ball perfekt mit der Brust und schließt dann volley ins lange Toreck ab. Kurze Zeit später bringt uns Nobis zurück ins Spiel. Nach Vorlage von Drechsel kann er nach alter Strafraumstürmermanier einnetzen. Unser FSV jetzt wacher, denkste. Nur drei Minuten später erhöhen die Gäste wieder. Eine Kopie des ersten Treffers, diesmal schließt Stich nach einer Drehung ab und bestraft auch noch Schaarschmidt mit einem Beinschuss.
Was stimmte war die Moral. Zu keinem Zeitpunkt steckte man auf. Der Lohn, das 2:3 durch Verteidiger Jung aus dem Gewühl nach einem Eckball.
Der wiederholte Anschlusstreffer setzte noch einmal Kräfte frei. Doch es passierte nichts mehr. Weder die Gäste, mit ihren zahlreichen Kontergelegenheiten, noch unser FSV konnten dem Spiel in den Schlussminuten noch eine entscheidende Richtung geben.

AUFSTELLUNG
Schaarschmidt, Jung, Roob C., Heinen D. (Bürger 57.), Hofmann, Kozlowski, Drechsel (K), Hecker (Aurich 67.), Geißler, Dienelt M. (Nobis 46.), Roob M.

ERSATZ
Funke, Aurich, Bürger, Hecker

TORE
0:1 Steckel (31.)
0:2 Steckel (47.)
1:2 Nobis (55.)
1:3 Stich (58.)
2:3 Jung (75.)

TRAINER
Heinen Frank / Schablack Axel

SCHIEDSRICHTER Birta Imre

SPIEL UND SPIELTAG AUF FUSSBALL.DE
[Zum Spiel] [Zum Spieltag]