sehmatal

(Fast) ohne Worte

FC Sehmatal – FSV Niederdorf 1:1 (1:0)

Nach 13 Minuten macht Heimstürmer Kraus den Vidal, oder den Möller. Egal wen er da nachahmte, Spielleiter Schramm, der irgendwie in den 90 Minuten keine Linie fand und oftmals überfordert wirkte, fiel darauf hinein. Die Gastgeber bejubelten ihren einzigen Treffer an diesem Tag natürlich gebührend. Besonders dreist fielen die Entschuldigungen des Übeltäters, die Minuten danach Teile unserer Mannschaft erreichten, aus. „Abstiegskampf, was soll er machen“. Egal. Auch sonst fielen die Gastgeber nur durch ihr überhartes Spiel auf. Verteidiger Heinen schaffte gerade mal eine halbe Stunde, danach ging es verletzt raus. Unser FSV wenn dann über Standards gefährlich, doch kam nichts zwingendes in Hälfte Eins heraus.

In der Halbzeit raufte man sich zusammen und nahm die überharte Spielweise des Gegners einfach an. Es wurde getreten und gegrätscht, Schiedsrichter Schramm entglitt die Partie endgültig da er nie ein gesundes Strafmaß fand, kam er doch bis Minute 70 ohne Karten aus.

Ein Dienelt Freistoß bringt kurz vor Schluss die Erlösung durch einen REGULÄREN Treffer. Die Freistoßflanke verlängerte Kozlowski auf Stürmer Thamm, der den verdienten Ausgleich erzielte. Ein Gefühl fast wie ein Sieg, nach der Benachteiligung in Durchgang Eins.

TRAINER Dehne Lutz / Heinen Frank

AUFSTELLUNG
Schaarschmidt, Jung, Funke, Heinen D. (Hecker 36.), Hofmann, Kozlowski, Drechsel (K), Geißler, Thamm, Dienelt M., Roob M.

ERSATZ
Hecker

KARTEN (FSV)
Gelb: Funke (70.), Hofmann (90.)

TORE
1:0 Feller (13.)
1:1 Thamm (87.)

SCHIEDSRICHTER
Schramm Christoph, an den Linien Peter A. & Peter T.

FUSSBALL.DE
Hier geht es zum Spiel