neustädtel

Derbes Pokalaus

Neustädtler SV – FSV Niederdorf 6:1 (3:1)

Arg dezimiert geriet man beim NSV unter die Räder. Schon zeitig brachte sich der Gastgeber mit zwei Treffer in Führung, unterstützt vom Niededorfer Schlafmodus im Abwehrverhalten. Stürmer Martin Roob kann nach einer knappen halben Stunde verkürzen, bis dahin musste unser FSV bereits zweimal einen Spielerwechsel vollziehen. Eine Ecke nur ein paar Minuten später brachte die Gastgeber wieder mit zwei Toren in Front.

In Hälfte Zwei hätte Mirko Dienelt das Spiel noch einmal spannend gestalten können, doch einen Foulelfmeter brachte er nicht im Kasten unter. Auch Kozlowski, Nobis und Hecker hatten noch gute Möglichkeiten auf dem Fuß, doch es gelang eben wenig an diesem Tag. Alle weiteren Treffer konnte der NSV, wie bereits in Durchgang Eins, gemütlich aus dem 5m Raum heraus erzielen. Torwart Schaarschmidt, der sträflich im Stich gelassen wurde, verhinderte an einem persönlich guten Tag eine noch höhere Niederlage.

Neidlos muss man die starke Leistung und den damit verbundenen Finaleinzug der Gastgeber anerkennen. Selbst in Bestbesetzung hätte man bei solchem Abwehrverhalten wohl den kürzen gezogen.

TRAINER
Schreier Jörg | Rothe Marko (Interim)

AUFSTELLUNG
Schaarschmidt, Hofmann, Funke, Heinen D. (Hecker 25.), Roob C., Kozlowski, Drechsel (K), Vater (Geißler 13.), Roob M., Dienelt M., Nobis

ERSATZ
Hecker, Geißler, Schicketanz

KARTEN (FSV)
Gelb: Hecker (75.)

TORE
1:0 Bräuer (5.)
2:0 Neumerkel (13.)
2:1 Roob M. (24.)
3:1 Neumerkel (28.)
4:1 Windirsch (67.)
5:1 Windirsch (83.)
6:1 Klinger (88.)

SCHIEDSRICHTER
Brandt Carsten, an den Linien Schwarze Maximilian & Neuse Ralph

FUSSBALL.DE
Hier geht es zum Spiel